Sexueller Missbrauch macht sprachlos

Aktuelles

„Frau beweg Dich!“ – Fahnenaktion zum internationalen Tag für „NEIN zu Gewalt an Frauen“

FahnenaktionUnter dem Motto von TERRE DES FEMMES „frei leben – ohne Gewalt“ lädt die Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauen und Frauenverbände (AWF) anlässlich des internationalen Gedenktages „NEIN zu Gewalt an Frauen“ alle ein, die für dieses Ziel eintreten möchten. Mit Unterstützung der Gruppe Samba Osenga und ihren Trommeln möchte die AWF mit Tanz und der Aufforderung „Frau beweg dich!“ für die Rechte von Frauen und Mädchen eintreten. Gemeinsam werden Frauen und Männer in Würzburg und weltweit in Bewegung kommen und ein deutliches Signal setzen: Schluss mit Gewalt an Frauen! Fahnen von Terre des Femmes werden als Zeichen gegen Gewalt die Innenstadt säumen.

Die Stadträtin Regina Samtleben, die Rechtsanwältin Angelika Vöth und eine Mitarbeiterin von Wildwasser Würzburg e. V. werden im Interview die prekäre Situation von Frauen verdeutlichen und Fragen beantworten.

 

Wann: Montag, 25. November, 18.30 Uhr

Wo: Vierröhrenbrunnen vor dem Rathaus

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit den Würzburger Montagsspaziergängern statt, die um 18. Uhr am Kiliansbrunnen am Bahnhof starten.

 

Wer die aktuelle Unterschriftenaktion von TERRE DES FEMMES unterstützen will, kann das bis 31. März 2014 hier tun:

Frauenrechte - Unterschriftenaktionen Fahnenaktion

 

 

Weiterlesen …

Präventionstheater gegen sexuelle Übergriffe an Kindern

Neinstein Theaterund gemeinsamer Konzeption mit Wildwasser Würzburg e. V.

Veranstaltet von der „Berufsgruppe gegen sexuelle Gewalt an Kindern und

Jugendlichen“.

 

„Mein Körper gehört mir! Ich darf blöde

Berührungen ablehnen, Nein sagen und mir

Hilfe holen!“ … sind die Botschaften, die mit

viel Spaß und Mut machend vermittelt werden.

 

FachberaterInnen stehen für Anfragen und Gespräche zur Verfügung.

 

Fragen zur Veranstaltung: Stadt Würzburg, KoKi, Tanja Roß,

Tel.: 09 31 - 37 27 21

 

Karten im Vorverkauf (Jiz & Fiz, Stadt Würzburg, Karmelitenstr. 43, Würzburg) oder an der Tageskasse!

 

Preis: Ein(e) Erwachsene(r) und ein Kind: 4,– €, jedes weitere Kind 2,– €

 

Samstag, 19.10.2013, 11.00 Uhr

Matthias-Ehrenfried-Haus

Bahnhofstr. 4-6, Würzburg

 

Weiterlesen …

6. Kinderschutztag

Die „Würzburger Berufsgruppe gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen

veranstaltet den 6. Kinderschutztag am Samstag, den 21.9.2013 auf dem Oberen Markt in Würzburg

und präsentiert am Samstag, den 19. Oktober um 11:00 Uhr, die „Prinzessin und der Neinstein“.

 

Mehr Informationen: Flyer 6. Würzburger Kinderschutztag

 

Sie können diese Datei nicht öffnen? /em>Bitte laden Sie sich den Acrobat Reader herunter.

 

 

Weiterlesen …

Jahresbericht 2012

 

Der Jahresbericht von 2012 steht für Sie hier zur Verfügung.
Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Druckversion gerne zu.

 

Zum Jahresbericht 2012 »

Sie können diese Datei nicht öffnen? /em>Bitte laden Sie sich den Acrobat Reader herunter.

 

 

Weiterlesen …

Wie laut soll ich denn noch schreien? Die Odenwaldschule und der sexuelle Missbrauch

Wie laut soll ich denn noch schreien? Die Odenwaldschule und der sexuelle Missbrauch

Lesung von Andreas Huckele alias Jürgen Dehmers

 

Jürgen Dehmers (Pseudonym), von 1981 bis 1988 Schüler der Odenwaldschule, schildert in seinem Buch, wie er und andere Schüler von ihrem „Familienoberhaupt“ Gerold Becker jahrelang massiven sexuellen Übergriffen ausgesetzt waren. Er beschreibt auch die Folgen der Traumatisierung durch sexuelle Gewalt. Das Buch ist die erste Veröffentlichung eines Betroffenen der Odenwaldschule. Dehmers beschränkt sich nicht darauf, die Täter anzuklagen, sondern zeigt auf, welche Vorgaben und systemimmanente Strukturen die sexuelle Gewalt ermöglicht und über Jahrzehnte aufrecht erhalten haben.

 

Für den Mut, das Schweigen zu durchbrechen und zu benennen, wurde er im November 2012 mit dem Geschwister-Scholl-Literatur-Preis ausgezeichnet.

 

Wann: Samstag, 14.09.13 um 18 Uhr

Wo:     Toscana-Saal in der Residenz

Eintritt frei

 

Veranstaltet von der Kooperation „Hilfen für Mädchen und Frauen in Not“

Stadt WürzburgFachbereich FrauenWildwasser Würzburg e. V.

 

 

Weiterlesen …

Kein Raum für Missbrauch

Mit der Kampagne „Kein Raum für Missbrauch – Fragen Sie nach! Machen Sie mit!“ werden derzeit Bürgerinnen und Bürger an Haltestellen der Busse und Straßenbahnen aufgefordert.

 

 

Wildwasser Würzburg e. V. unterstützt die bundesweite Kampagne des UBSKM für ein breites Bündnis gegen sexualisierte Gewalt und sieht sich als regionaler Ansprechpartner für Menschen in Würzburg und Umgebung.

 

www.kein-raum-fuer-missbrauch.de

 

Weiterlesen …