Lesung von Buchautorin Margarete Stokowski am 14.03.2017

MARGARETE STOKOWSKI

UNTENRUM FREI

„Wir können untenrum nicht frei sein, wenn wir obenrum nicht frei sind.“

Sind wir unendlich liberal, weil mit nackten Brüsten für Tierfutter und Baumärkte geworben wird? Mitnichten, sagt Margarete Stokowski. Es gilt auch noch im 21. Jahrhundert, Machtstrukturen aufzusprengen, über Sexualität zu sprechen und über Geschlechterrollen, die wir mit riesigem Aufwand spielen. Das klingt vielleicht streng, aber dieses Buch ist anders: Es ist lustig, mutig und irrsinnig klug. „Der Feminismus erklärt mir nicht, warum der Bus nicht auf mich wartet. Aber er erklärt mir, warum ich mich für mein Zuspätkommen entschuldigen werde, auch wenn ich nicht schuld war, sondern der Bus zu früh gefahren ist.“ Stokowski erzählt frisch und wunderbar von persönlichen Erlebnissen, analysiert gesellschaftliche Konstellationen und zeigt, wie sich Schamgefühle und Rollenbilder in den kleinen, schmutzigen, komischen Dingen manifestieren; wenn es um Probleme bei der Benennung der Vagina geht, um Prinzessinnenkleider oder die Erotik von Hüpfbällen.

Margarete Stokowski, 30, studierte Philosophie und Sozialwissenschaften und lebt in Berlin. Sie ist die aktuell gefragteste feministische Kolumnistin und Autorin und schrieb unter anderem für das Missy Magazine, die Zeit oder die taz und seit 2015 wöchentlich bei Spiegel Online.

Veranstalterin: Kooperation von Wildwasser Würzburg e.V., dem städtischen Beratungsdienst und den Oberzeller Franziskanerinnen.

Zurück