Wie laut soll ich denn noch schreien? Die Odenwaldschule und der sexuelle Missbrauch

Wie laut soll ich denn noch schreien? Die Odenwaldschule und der sexuelle Missbrauch

Lesung von Andreas Huckele alias Jürgen Dehmers

 

Jürgen Dehmers (Pseudonym), von 1981 bis 1988 Schüler der Odenwaldschule, schildert in seinem Buch, wie er und andere Schüler von ihrem „Familienoberhaupt“ Gerold Becker jahrelang massiven sexuellen Übergriffen ausgesetzt waren. Er beschreibt auch die Folgen der Traumatisierung durch sexuelle Gewalt. Das Buch ist die erste Veröffentlichung eines Betroffenen der Odenwaldschule. Dehmers beschränkt sich nicht darauf, die Täter anzuklagen, sondern zeigt auf, welche Vorgaben und systemimmanente Strukturen die sexuelle Gewalt ermöglicht und über Jahrzehnte aufrecht erhalten haben.

 

Für den Mut, das Schweigen zu durchbrechen und zu benennen, wurde er im November 2012 mit dem Geschwister-Scholl-Literatur-Preis ausgezeichnet.

 

Wann: Samstag, 14.09.13 um 18 Uhr

Wo:     Toscana-Saal in der Residenz

Eintritt frei

 

Veranstaltet von der Kooperation „Hilfen für Mädchen und Frauen in Not“

Stadt WürzburgFachbereich FrauenWildwasser Würzburg e. V.

 

 

Zurück