Sexueller Missbrauch macht sprachlos

Aktuelles

Wichtige Information in Bezug auf COVID-19

Liebe Besucher*in unserer Beratungsstelle,

 

mit den Einschränkungen im öffentlichen Leben steigt die Gefahr für Frauen und Kinder, häusliche und sexualisierte Gewalt zu erfahren. Das eigene Zuhause ist zu oft kein sicherer Ort. Wildwasser Würzburg e.V. möchte Betroffene und Bezugspersonen in dieser Situation ermutigen, sich Unterstützung zu suchen. Bleiben Sie nicht alleine bei sexualisierter und häuslicher Gewalt oder wenn Sie unter den Folgen leiden!

Wir sind auch weiterhin über die gesicherte Online-Beratung und telefonisch erreichbar. Von Montag bis Freitag gehen wir tagsüber auch außerhalb der genannten Zeiten ans Telefon. Nach Absprache beraten wir persönlich.

 

Wildwasser Würzburg e.V. unterstützt die Aufrufe für eine solidarische Nachbarschaft. Wichtig ist es, nicht wegzuschauen, sondern Zivilcourage zu zeigen. Sie können Betroffenen Unterstützung anbieten oder sich selbst beraten lassen, wenn Sie unsicher sind, was Sie tun können.

 

Wir wünschen Ihnen Zuversicht und bleiben Sie gesund!

Ihre Mitarbeiterinnen von Wildwasser Würzburg e. V.

 

 

Weitere Hotlines außerhalb unserer Öffnungszeiten stehen kostenfrei zur Verfügung, an die sich alle bei Bedarf auch anonym wenden können:

 

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016; www.hilfetelefon.de

Hilfetelefon sexueller Missbrauch: 0800-22 55 530; https://nina-info.de/hilfetelefon.html

Online-Beratung für Jugendliche: https://nina-info.de/save-me-online//

Weiterlesen …

Gefährdung von Kindern in Zeiten in Corona?

Seit vier Wochen sind Mädchen und Jungen ohne Kitas und Schulen. Manche Eltern sind überfordert, geraten in Stress und die innere Spannung steigt an. Dann kann es sein, dass Eltern gewalttätig werden, die Kinder anschreien, demütigen oder schlagen, ohne es zu wollen. Für diese Eltern hat die Stadt Würzburg in Kooperation mit den Beratungsstellen Postkarten und Plakate gedruckt, um sie unter dem Motto „Reden hilft“ zu ermutigen. Jede*r darf bei den genannten Stellen anrufen, sich entlasten und wird Tipps und Verständnis für diese schwere Zeit bekommen. Mehr dazu unter www.wuerzburg.de/redenhilft.

 

Sorgen machen uns aber auch die Kinder und Jugendlichen, deren Eltern die Situation nun gezielt ausnutzen. Täter*innen sind die ganze Zeit zuhause, für die betroffenen Kinder gibt es kein Entrinnen. Niemand wird ihre Not sehen. Auch die Gewaltausübung im Internet wird zunehmen. Wildwasser Würzburg e.V. unterstützt daher den Aufruf des UBSKM, Wege zu suchen auch diesen Kindern zu vermitteln: Du bist nicht alleine. Auf der Website www.kein-kind-alleine-lassen.de finden Sie Flyer, die Sie ausdrucken und im Hausflur, Ladenfenster, Supermarkt aushängen können. Darauf stehen die wichtigsten Notrufnummern oder Tipps für Kinder und Jugendliche, was sie tun können, wenn sie in Gefahr sind und wo sie jemanden erreichen, der ihnen hilft.

 

Gerade jetzt ist es besonders wichtig aufmerksam zu sein – im Umfeld, im Freundeskreis oder der Nachbarschaft – und nicht wegzuschauen, sondern Zivilcourage zu zeigen. Sie können Betroffenen Unterstützung anbieten oder sich selbst beraten lassen, wenn Sie unsicher sind, was Sie tun können.

 

Den vollständigen Pressetext dazu von Wildwasser Würzburg finden Sie unter "Weiterlesen".

Weiterlesen …

Entenrennen 2020

Auch unsere Enten bleiben zuhause.

So müssen wir aufgrund der aktuellen Situation das diesjährige Wildwasser Entenrennen leider absagen. Unsere Enten freuen sich schon darauf, im nächsten Jahr wieder im Main um die Wette schwimmen zu dürfen.

Jede gekaufte Ente hilft sonst direkt unsere Arbeit gegen Gewalt an Mädchen und Frauen zu finanzieren. Wenn Sie auch ohne Ente unsere Arbeit unterstützen wollen und können, finden Sie alle Information zu Spenden auf dieser Homepage.

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch diese herausfordernde Zeit.

Weiterlesen …

Foto: J. Sicheneder

Weltfrauen*tag am 8.März 2020

Gestern, am 08. März 2020, war Internationaler Frauen*tag. Seit mehr als 100 Jahren wird dieser Tag als Gedenktag begangen, aber auch weiterhin dafür genutzt auf Unterdrückungs- und Diskriminierungsformen gegenüber Frauen* aufmerksam zu machen und für Gleichberechtigung zu demonstrieren. Zu unserer Freude fanden auch dieses Jahr zu diesem Anlass in Würzburg viele unterschiedliche Veranstaltungen statt. So waren zum Beispiel Frauen unseres Teams bei der Offenen Lesung vor dem Dom. Hier sagen, lasen und versammelten sich engagierte junge Menschen, um den Frauen*tag gemeinsam zu gestalten. Am Abend fand unter anderem im Bockshorn das Theaterstück „Yes We Burn“ des Theaters Xtrameile aus Köln, organisiert vom Würzburger Frauenbündnis, statt.

 

Für uns ist nicht nur am 08. März Frauen*tag. Wildwasser Würzburg e.V. setzt sich jeden Tag aktiv für die Rechte von Frauen* und ein Leben frei Gewalt ein.

 

Siehe auch:

https://www.facebook.com/events/626687791423838

http://xtrameile.de/theater-xtrameile/yes-we-burn/

Weiterlesen …

One Billion Rising 2020

ONE BILLION RISING, Tanz gegen Gewalt an Mädchen und Frauen, findet auch dieses Jahr wieder in Würzburg am Freitag, den 14.2.20, um 14.00 Uhr vor dem Falkenhaus Würzburg auf dem Oberen Markt statt. Jede*r ist eingeladen mitzutanzen!

Seit 2013 gehen weltweit Menschen am Valentinstag unter dem Motto „One Billion Rising“ auf die Straße, um zu tanzen: Sie wollen damit ein Zeichen setzen, dass sie Gewalt gegen Frauen und Mädchen nicht weiter hinnehmen und totschweigen werden. Jede dritte Frau auf der Welt war bereits Betroffene von körperlicher oder sexualisierter Gewalt. Das sind eine Milliarde (one billion) Frauen und Mädchen (Quelle: Süddeutsche Zeitung). Die Aktion „One Billion Rising“ versteht sich als ein globaler Streik, als ein Akt weltweiter Solidarität und will in das öffentliche und in das individuelle Bewusstsein rufen, womit Frauen sich tagtäglich auseinandersetzen müssen.

weitere Infos unter www.onebillionrising.de oder www.facebook.com/events/485990562061371/

Weiterlesen …

@Hänsel+Gretel

Kinder stärken. Kinder schützen. Start des Präventionsprogramm STARKE KINDERKISTE 2020 im Raum Würzburg

Die STARKE KINDER KISTE! Das ECHTE SCHÄTZE! Präventionsprogramm ist ein Projekt der Stiftung Hänsel+Gretel in Kooperation mit dem PETZE Institut, für den Schutz vor sexuellem Missbrauch für Kita-Kinder in Deutschland. Das Programm richtet sich gezielt an KITAs, damit Fachkräfte und Eltern frühzeitig mit Prävention und Ich-Stärkung aller Kinder beginnen. Mit Hilfe von Schutzschätzen wie Spielen, Büchern und Liedern erarbeiten die KITA-Fachkräfte spielerisch die Präventionsbotschaften mit den Kindern.

Bausteine: Ein-Tagesschulung für die Kita-Fachkräfte durch Wildwasser Würzburg e.V., sodass die Fachkräfte mithilfe der Materialien in der Kiste das 6-wöchige Präventionsprogramm mit den Kita-Kindern durchführen können, sowie ein Elternabend von Wildwasser Würzburg e.V.

Organisation: 3-5 Kitas schließen sich zusammen und bewerben sich gemeinsam für eine gesponserte STARKE KINDER KISTE! bei der Stiftung Hänsel+Gretel oder sorgen selbst für die Finanzierung einer Kiste.

Kosten: Ein-Tagesschulung: 500 €, Elternabend: 200 €, STARKE KINDER KISTE + 500 Mini-Bücher werden gesponsert durch Firmen in der Region, Bewerbung bei Hänsel+Gretel (oder Selbstkosten: 2.100 €)

Mehr Informationen unter www.starkekinderkiste.de

Bei Interesse für eine Teilnahme ab Frühjahr 2020 können sich die Kindergärten direkt bei Hänsel+Gretel bewerben oder uns eine Email schreiben unter info@wildwasserwuerzburg.de.

Weiterlesen …