Sexueller Missbrauch macht sprachlos

Aktuelles

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

25. November - Nein zu Gewalt an Frauen

Am 25.11., dem „Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ engagieren sich weltweit Menschen gegen die Verletzung von Frauenrechten und setzen ein Zeichen gegen die täglich verübte Gewalt an Mädchen und Frauen. Ein Tag der Solidarität, der betroffenen Frauen Mut machen soll: Ihr seid nicht alleine, die Gewalt soll aufhören, ihr habt ein Recht auf Schutz!

Im Landratsamt Würzburg, Zeppelinstr. 15, wird am Montag um 16 Uhr die Ausstellung „Mit dem Malstift gegen die geraubte Kindheit“ eröffnet und um 17 Uhr werden symbolisch Fahnen gehisst: „NEIN zu Gewalt an Frauen“. Anwesend sein werden Christa Stolle, die Bundesgeschäftsführerin von Terres des Femmes, und Landrat Eberhard Nuss.

In der Stadt Würzburg werden die blauen Fahnen nach einem Fachvortrag im Rathaus am Dienstag, den 26.11. um 11.45 Uhr im Rathausinnenhof aufgezogen. Oberbürgermeister Christian Schuchardt ein Statement abgeben für „frei leben ohne Gewalt“. Die AWF (Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauenverbände) lädt am Dienstagabend um 20.15 Uhr ins Kino Central zu dem Film "Nur eine Frau" (Eintritt frei).

Wildwasser Würzburg e.V. unterstützt die Veranstaltungen zum Internationalen Aktionstag.

Weiterlesen …

Europäischer Tag zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch

Heute, am 18. November, wird europaweit daran erinnert, dass Kinder vor sexuellem Missbrauch geschützt werden müssen. Überall da, wo sich Mädchen und Jungen aufhalten, ist es gut, wenn sie in ihrer Selbstbestimmung gefördert werden und darin, Grenzen anderer zu achten. Gleichzeitig brauchen sie Erwachsene, die hinschauen und besonnen handeln, wenn sie sexuellen Missbrauch vermuten. Wildwasser Würzburg e.V. unterstützt die Forderungen des Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung, die Sie hier lesen können.

Weiterlesen …

Ausweitung der Beratungsangebote

Im Jahr des 30jährigen Bestehens von Wildwasser Würzburg e.V. haben wir vom Land Bayern sowie Stadt und Landkreis Würzburg zusätzliche Förderungen erhalten, über die wir uns sehr freuen. Dadurch konnten zwei neue Kolleginnen eingestellt und die Angebote für die Ratsuchenden und für Prävention erweitert werden.

In 30 Jahren Wildwasser Würzburg e.V. wurde viel erreicht. Dazu gehört auch die Anerkennung, wie häufig und mit welchen Folgen Gewalt an Mädchen und Frauen stattfindet. Viele Betroffene werden noch gar nicht erreicht oder erhalten nicht in dem Umfang Unterstützung, wie sie es bräuchten.

Schon Anfang des Jahres haben der Landkreis und die Stadt Würzburg auf der Basis der Istanbul Konvention die Zuschüsse zur Frauenberatung erhöht. Damit können Frauen und deren Kinder, die von Häuslicher Gewalt betroffen sind, umfangreicher begleitet werden.

Zum 1. September nun hat das Land Bayern die „Richtlinien zur Notrufförderung“ geändert und fördert die Personalkosten der Fachberatungsstelle um knapp 50.000 € mehr als bisher. Diese Förderung kommt Betroffenen aller Gewaltformen und der Prävention zugute.

So konnten wir zusätzliches Personal einstellen und freuen uns, Janika Schmidt und Jona Sicheneder im Team begrüßen zu dürfen. Beide Kolleginnen bringen Erfahrung in der Begleitung von Frauen mit, die sexualisierte oder körperliche Gewalt erleben mussten.

Weiterlesen …

Jahresbericht 2018

Unser Jahresbericht 2018 ist da mit ausführlichen Informationen über unsere Arbeit im letzten Jahr. Schauen Sie doch gerne mal in die Onlineversion rein.
Wenn Sie lieber ein gedrucktes Exemplar haben möchten, nehmen Sie einfach  mit uns Kontakt auf.

 

Weiterlesen …

Tandemfortbildungen

Wildwasser Würzburg e.V. startet im Juli 2019 eine Fortbildungsreihe für Fachkräfte aus Erziehungsberatungsstellen und den Allgemeinen Sozialen Diensten– die jeweils als Tandem teilnehmen – zum Umgang mit sexuellem Missbrauch und sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche in Bayern.

Der Fokus liegt darauf, das Zusammenwirken und den fachlichen Austausch unter den Fachkräften aus Jugendamt, Erziehungsberatungsstelle und spezialisierter Fachberatungsstelle zu stärken – zum Schutz und zur bedarfsgerechten Unterstützung.

 

Für mehr Informationen lesen Sie bitte das Dokument im Anhang

 

Weiterlesen …

Spendenübergabe 1.TBB-RUN

Ein herzliches Dankeschön an Klaus-Dieter Schnabel, den Veranstalter des ersten TBB Runs in Tauberbischofsheim für die großzügige Spende in Höhe von 350€.

Die Andere Hälfte der durch die Startgelder gesammelten Spenden ging an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst "Sonnenschein" der Malteser.

Auf dem Bild zu sehen sind von links: Klaus-Dieter Schnabel (Veranstalter), Jannika Schmidt (Wildwasser Würzburg e.V.), Silke Schlör, Elsbeth Kiesel (beide Kinderhospiz "Sonnenschein") und Sven Todt (Orga-Team).

Weiterlesen …